Title Image

«Danke für die erfrischenden, wirksamen Gestaltungsideen in unserer Teamentwicklung – Und vor allem für das aufmerksame Zuhören und Einfühlen. Wir fühlen uns gut auf den Weg gebracht!»

Working Agreements im Öffentlichen Verkehr

Teamentwicklung im Führungsteam Infrastruktur

Das Führungsteam bewegt sich im Spannungsdreieck „vorgeben, beraten und überwachen“. Unterschiedliche Sichtweisen auf die gleiche Problemstellung führen zu Reibungsverlusten in der Zusammenarbeit. Die Teamleiterin wünscht sich ein stärkeres „One Team – One Voice“ Gefühl.

 

Die erste Phase des Teamentwicklungsprozesses verfolgt folgende Ziele:

  • Erleben einer gemeinsamen Einordnung jedes einzelnen zur Teamzugehörigkeit
  • Ein gemeinsames Verständnis für die Arbeit „des anderen“
  • Klären der gegenseitigen Erwartungen für die Zusammenarbeit
  • Erarbeiten von Working-Agreements für die Zusammenarbeit im Führungsteam
  • Installation eines Messinstruments für die regelmässige Entwicklungskontrolle

 

Mittels Aufstellung nach „Zeitfolge“ erlebte jeder einzelne seine Zugehörigkeit im Team. Ein Perspektivenwechsel schaffte das gemeinsame Verständnis für die Arbeit im Team und legte die Grundlage für die Erarbeitung der eigenen Working-Agreements – „Gebote“.

 

Das Führungsteam nutzt die „Gebote“ aktiv in seiner Führungsarbeit. Dabei dient dem Team das Team-Barometer zur Messung, Erkennung und Adressierung von Entwicklungsthemen. Aktuell ist das Team in der nächsten Coaching-Phase, um Ressourcen und Kompetenzen im Team noch besser zu nutzen.

Diese Webseite verwendet Cookies, klicken Sie auf "Akzeptieren" wenn Sie damit einverstanden sind.
Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close